Der Schallplattenmann präsentiert: JazzToday mit Tord Gustavsen Quartet/Dieter Ilg Trio, E-Werk Erlangen, 11.04.2010

Außerhalb seiner Heimat wurde der norwegische Pianist Tord Gustavsen vor allem durch sein Wirken in der Band der Sängerin Silje Nergaard bekannt. Nach drei erfolgreichen Solo-Alben in Trio-Besetzung („Changing Places“, 2003; „The Ground“, 2005; „Being There“, 2007) hat Tord Gustavsen mit Mats Eilertsen den Posten des Kontrabassisten umbesetzt und durch Hinzunahme des Saxofonisten Tore Brunborg zum künftig für weitere Gäste offenen Ensemble aufgestockt.

Auf seiner jüngsten CD „Restored, Returned“ (wiederum auf ECM) wird dieser frisch konzipierte Gastreigen durch gelegentliche Beiträge der Sängerin Kristin Asbjørnsen eröffnet (die Gustavsen jüngst auf deren 2009er Tour durch Deutschland begleitet hatte). Gebläse und Stimme lassen die Klangfarben wärmer werden, auch wenn das Tord Gustavsen Ensemble prinzipiell weiter dem ‚Quiet is the new loud‘-Prinzip folgt: Reduktion auf die nötigsten Töne, Aus- und Innehalten – Pausen, Stille, Langsamkeit kontrastieren nahezu gleichberechtigt die letztlich gespielten und gesungenen Töne. Reizvolle Brüche und Zäsuren unterscheiden „Restored, Returned“ vom durchwegs kontemplativen Flow der vorangegangenen Tri(o)logie.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ZPd_exqcFh0[/youtube]

Auch wenn Ausnahmesängerin Kristin Asbjørnsen im aktuell tourenden Tord Gustavsen Quartet nicht mit von der Partie ist, darf man sich auf grandiosen ‚JazzToday‘ freuen, zumal in dem Doppelkonzert mit Dieter Ilg einer der führenden deutschen (Kontra-)Bassisten seine neue CD live präsentieren wird: eine originelle Jazz-Trio-Bearbeitung von Themen aus Giuseppe Verdis berühmter Oper „Otello“.

Tickets für die Veranstaltung sind neben den üblichen Vorverkaufsstellen auch im Laden erhältlich.

Mehr Info:

http://www.e-werk.de/content/prog_mehr.php?id=6634

http://www.tordgustavsen.com/

http://www.dieterilg.de/