Jimmy Cliff: „Rebirth“

Wäre die Welt gerecht, müsste „Rebirth“ (CD, LP) für Reggae Ikone Jimmy Cliff eigentlich das bewirken, was die „American Recordings“ einst für Johnny Cash taten: Ein Produzent (in diesem Fall Rancid Frontmann Tim Armstrong), der sowohl Fan als auch ein Könner seines Fachs ist, verhilft einem Altmeister zu neuer Aufmerksamkeit auch weit außerhalb seiner üblichen Fan-Gemeinde. Indem er alte Stärken beibehält, aber neue Sounds und Ideen hinzufügt. So oder so haben Cliff & Armstrong alles richtig gemacht: „Rebirth“ ist ein wunderbar warmes Rocksteady-Album, das Ausflüge in andere Genres nicht scheut. Man höre nur den bissigen Ska-Sound auf „Bang“, das tolle The Clash Cover „Guns Of Brixton“ oder das herrlich retro-soulige „Outsider“. Unser Tipp für den hoffentlich sonnigen Restsommer.

http://www.youtube.com/watch?v=sAGIG5gORtI

Mehr Info:

http://www.jimmycliff.com/