Der Schallplattenmann präsentiert: Tord Gustavsen Quartet live, Di. 23.10., E-Werk Erlangen

Die Töne tropfen aus den Händen des Pianisten Tord Gustavsen. Sanft legt der Schlagzeuger ein zartes Rauschen unter die Melodie, dann stiehlt der Bass sich hinein, alles fügt sich zu einem Lied im Kopf des Hörers, fließt wieder weg und verklingt. Die musikalischen Wurzeln Tord Gustavsens liegen im frühen Jazz, im Blues und im Gospel. Er verbindet auf ganz eigene Weise die Musik aus der Karibik mit New Orleans Jazz und bringt die Jazzgeschichte in einen musikalischen Dialog mit der Besinnlichkeit und Wehmut nordischer Klänge. Wer ihm lauscht, kann hören, wie das Rauschen der norwegischen Wälder und das Surren der Baumwollfelder des amerikanischen Südens sich vereinen.

„Gustavsens diskrete Gospel-Wurzeln und seine musikalische Akribie versetzen die Hörer in ehrfürchtiges Schweigen.“ (John Fordham, Guardian)

Mehr Info:

http://www.tordgustavsen.com/

Tickets:

http://www.e-werk.de/t/b/2012/10/23/c/e///i/tord-gustavsen.html