Luke Winslow-King: The Coming Tide“

„Sollte es irgendwann mal eine Fortsetzung von ‚O Brother Were Art Thou‘ geben, Luke Winslow-King sollte den Soundtrack schreiben“, hieß es mal treffend in einem Artikel über den Sänger, Komponisten und Gitarristen. Der Mann aus Michigan lebt und musiziert seit 2001 in New Orleans. Einer Stadt gebaut aus Tönen, in der sich nicht mal die Toten ohne Schlaflied zur Ruhe begeben – wie man in den charmanten Linernotes zum aktuellen Album „The Coming Tide“ (CD, LP) lesen kann. Und Luke Winslow-King versteht es vortrefflich aus den reichhaltigen musikalischen Traditionen seiner Wahlheimat einen ganz eigenen eklektischen Mix aus Delta-Blues, Ragtime, Gospel & Folk herauszufiltern. Lukes lässiger Gesang, der schöne stimmliche Gegenpart von Esther Rose und die weiteren wunderbaren Begleitmusiker tun ein übriges, um „The Coming Tide“ zu einem im besten Sinne altmodischen Hörvergnügen zu machen, egal ob der Amerikaner eigene Stücke, Traditionals oder Songs aus der Pop-Historie vertont.

Mehr Info:

http://lukewinslowking.net/