Der Schallplattenmann präsentiert: The Aggrolites, 9.7., E-Werk Erlangen (Clubbühne)

The Aggrolites sind mehr als eine Band, sie sind eine Institution. The Aggrolites vermischen Ska, Motown und die Energie von Punk-Rock mit jamaikanischen Rhythmen wie keine zweite Band vor ihnen, irgendwo zwischen The Clash und der Karibik liegt der Kern ihres Grooves. „Das erklärte Ziel der Aggrolites“, verrät Sänger Jesse Wagner im Interview mit truepunk.com, „ist ein Bewusstsein für Reggae zu schaffen. Wir wollen den Amerikanern zeigen, dass jamaikanische Musik wesentlich mehr zu bieten hat als Bob Marley, Ganja und sich Dreadlocks wachsen lassen.“ Donnernde Reggae-Drums, groovende Bass-Lines, dazu soulige Melodien von Keyboard und Gitarre und Jesse Wagners einzigartige Stimme, die an die glorreichen Zeiten von Otis, Sam und Ray erinnert – kein Wunder, dass sich sogar Ska-Urgestein Prince Buster begeistert über die Kollegen äußert: „Es ist einfach unglaublich, dass eine junge, amerikanische Band den Reggae-Sound der späten 60er genau so spielt, wie er damals klang.“

Konzertbeginn ist gegen 21 Uhr, die Tickets kosten im Vorverkauf 17,40 €.

Link zur offiziellen Band-Website:

http://www.aggroreggae.com/main.html