The Notwist: Close To The Glass (CD, 2LP)

Was macht eine Band, wenn ein Album wie „Neon Golden“ (2002) Kritik und Publikum unisono begeistert? Was soll auf ein Werk folgen, das beängstigend perfekt geraten ist und das wie ein ultimatives Statement wirkt? Am besten erst mal nichts, wenn man Notwist fragt. Die Herren ließen sich sechs Jahre Zeit, den „Neon Golden“-Nachfolger „The Devil, You & Me“ aufzunehmen, seitdem gingen wieder sechs Jahre ins Land. Aber nicht nur wir finden, das Warten hat sich gelohnt. „Raffiniert und einfallsreich variieren sie Elektronik mit Rock und Melancholie zu einem Album, das das Zeug zum Klassiker hat“, meint der Kulturspiegel und Stereoplay schreibt: „Ein Album, das man am besten als Ganzes konsumiert, denn es legt Wert auf eine ausgefeilte, auf Details achtende Dramaturgie. Erst mit Blick auf die große Form offenbart sich die gesamte Genialität. Nicht nur das Songwriting hat ein neues Level erreicht, auch in der Kunst der Spannungsführung sind die Acher-Brüder und Martin Gretschmann mittlerweile Virtuosen.“

Und hier gehts zur tollen Live-Vorpremiere im Pariser Konzertclub Divan du Monde:

<http://concert.arte.tv/de/notwist-im-pariser-konzertclub-divan-du-monde>