Melanie De Biasio: No Deal (CD, LP+CD)

Großartiges zweites Album der Sängerin und Flötistin, anzusiedeln irgendwo zwischen sphärischem Jazz und ruhigen Singer/Songwriter Klängen. Die Belgierin setzt ihre warme Gesangstimme perfekt ein, die reduzierte Begleitung und die transparent-transzendenten Arrangements tun ein übriges um „No Deal“ zu einem fesselnden Hörerlebnis zu machen. Der britische Guardian lobte in seiner Rezension die ungemein dichte Atmosphäre des Werks und stellte die Künstlerin auf eine Stufe mit so außergewöhnlichen Kollegen wie Portishead und Mark Hollis: „Among the buzzing cyber hive and unrelenting pace of modern life, there is a special place for albums that suspend time. Melanie de Biasio’s first album in six years is seven songs of dark, transcendent music. Although deeply entrenched in jazz (she is a classically trained flautist and singer), No Deal’s atmosphere lurks in the same place as This Mortal Coil’s Lynchian glow, Portishead’s sinister authority and Mark Hollis of Talk Talk’s smoky self-titled solo album.“

Mehr Info:

http://melaniedebiasio.com/