Der Schallplattenmann präsentiert: Sarah McKenzie & Anthony Strong mit Band, 11.10.2015, Maritim Hotel, Nürnberg

Vor gerade einmal zweieinhalb Jahre gewann die aus Melbourne stammende Sängerin, Pianistin und Songschreiberin eines der wenigen Vollstipendien für das renommierte Berklee College of Music. Achtzehn Monate später hatte sie nicht nur ihr Diplom mit Auszeichnung in der Tasche, sondern auch einen Plattenvertrag beim nicht minder renommierten Label Impulse!. Soeben erschien ihr Debütalbum „We Could Be Lovers“ (CD), aufgenommen von Produzenten-As Brian Bacchus (Gregory Porter, Norah Jones). Schon beim ersten Hören erstaunt, wie eigenständig, stilsicher und reif die junge Sängerin klingt, wie gut sie swingenden Cool Jazz beherrscht und damit auf Augenhöhe mit Vorbildern wie Peggy Lee, June Christie oder auch Diana Krall wandert. Zudem überzeugt die Wahl-Parisern als Songwriterin: Neben klassischen Songs von Porter, Gershwin, Mancini und Ellington stammen drei ausgezeichnete Kompositionen aus ihrer Feder.

Der 1984 in Croydon geborene Anthony Strong gilt in seiner Heimat schon lange als vitale Hoffnung des Jazz und zwar nicht nur als Sänger, sondern auch als sensitiver Pianist. 2009 überraschte er mit einem viel beachteten Debütalbum, das fast ausschließlich mit Eigenkompositionen aufwartete. Kollege Jamie Cullum lobte ihn prompt als „great singer, great pianist!“. Dann rief das West End, im Musical „Million Dollar Quartet“ mimte Strong den wilden Jerry Lee Lewis. Später machte er sich in Paris als unerschrockener Anheizer für den großen B.B. King solch einen Namen, dass ihn ein französisches Label sofort unter Vertrag nahm. 2013 erschien das üppig orchestrierte „Stepping Out“ (CD, LP) auf Naive: „Oh, ist der gut. Er swingt mit voller Seele, und in seiner Stimme schwingt die Freude am Entertainment (…). Dank seines weichen Timbres und der Klarheit von Artikulation und Intonation hat er das Zeug, in die Reihe der großen Jazz-Entertainer aufzusteigen. Eine Entdeckung.“ (Rondo). Sein 2015er Werk „On A Clear Day“ bleibt dieser Linie treu, vereint Standards und Coverversionen aufs Trefflichste und beweist zudem Strongs Qualitäten als Arrangeur.

Tickets für diesen delikaten Doppelpack sind ab 37,30€ online via Reservix, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und direkt beim Maritim Hotel erhältlich.