Der Schallplattenmann präsentiert: Destroyer, 19.6., E-Werk (Clubbühne), Erlangen

Dan Bejars Projekt Destroyer als ambitioniert zu bezeichnen, wäre eine Untertreibung. Wie einst der große David Bowie zeigt der Kanadier schon lange einen Chamäleon-artigen Instinkt für den Wandel, bleibt dabei aber sich und seiner Ästhetik treu. Kein Album klingt wie das davor – und doch irgendwie nach Destroyer. Die Kritiker lieben ihn dafür schon lange, die breitere Masse entdeckte seine Musik erst mit dem 2011er Softrock-Werk „Kaputt“. Doch Bejar wäre nicht Bejar, klänge sein neues Album nicht wieder ganz anders. Man könnte „Poison Season“ (CD, 2LP) grob zwischen Glam-Rock und Kammer-Pop verorten, radiotaugliche Nummern stehen neben instrumentalem Streich-Werk, obenauf gibts abstrakt-poetische Texte. Keine einfache Kost, aber wieder ein tolles Destroyer Album: „Opulenz, Transparenz, Atem und schwebende Übergänge kennzeichnen die überwältigende Pracht von ‚Poison Season‘, dieser mondänen Erzählung von der Magie der Welt.“ (Rolling Stone).
Nach der letztjährigen Album-Release-Tour kommt Destroyer mit einem 8-köpfigen Ensemble im Juni für nur vier Termine zurück nach Deutschland. Wir freuen uns sehr das Konzert in Erlangen zu präsentieren. Tickets gibt es im Vorverkauf ab 19,60 Euro.