Der Schallplattenmann präsentiert: Rodrigo Leão & Scott Matthew, 15.3.2017, E-Werk (Saal), Erlangen

Im März treffen im E-Werk nicht nur zwei Kontinente, sondern vor allem zwei sehr besondere Musiker und Meister der bittersüßen Melancholie aufeinander.
Da ist zum einen Ausnahmesänger Scott Matthew: Der Australier hat sich seit seiner Arbeit an Titelsong und Soundtrack für den Film „Shortbus“ (2006) ein treues Stammpublikum erarbeitet. Es folgten fünf Studio- und ein so exquisites wie ungewöhnliches Cover-Album auf denen der ‚Seelenpunk‘ aus Australien sein Publikum stets zielsicher mitten ins Herz trifft – mit samtig-rauem Bass und bittersüßen, sacht ironischen Songs.
Bei seinem aktuellen musikalischen Partner Rodrigo Leão handelt es sich um nichts weniger als eine portugiesische Legende: Der Komponist und Produzent, seit 30 Jahren feste Größe der portugiesischen Musikszene, begründete nur unter anderem das Ensemble Madredeus, dem Wim Wenders einen ganzen Film („Lisbon Story“) widmete. Bei den Studioproduktionen lässt er seine mitreißenden, emotionalen Instrumentalsongs gerne von so besonderen Künstlern wie Neil Hannon (Divine Comedy), Beth Gibbons (Portishead) und Stuart Staples (Tindersticks) interpretieren. Wie perfekt die Chemie zwischen Leão und Matthew stimmt, wird bereits auf ihrem ersten gemeinsamen Album „Life is Long“ (CD, LP) sehr deutlich, auf der Bühne könnte das ein magischer Abend werden.
„Ein Werk voller wunderbarer, poetischer Balladen, klassischer eingängiger Harmonien, mit einem Orchester musikalisch gelungen umgesetzt und einfühlsam von Scott Matthews Stimme getragen.“ (Deutschlandfunk).
Das Konzert ist bestuhlt bei freier Platzwahl, Tickets gibt es im Vorverkauf ab 24,70€.

Ihr Kommentar dazu

Ihre E-Mail-Adresse wird auf keinen Fall weitergegeben. Erforderliche Angaben sind mit * markiert

*
*